Dienstag, 18. August 2009

Noch ne Mütze- Schottenmütze

Ja, ich bin den Mützen verfallen! Ich bekenne mich zur Mützensammellust! Das ist nun ein weiteres Sammel- und Trageobjekt. Gestrickt habe ich die Mütze aus 100% Merinowolle, eingekauft bei der Wollmeise im Ladengeschäft. Die Farbe heißt Schottenrock. Davon abgeleitet heißt die Mütze ab jetzt: meine Schottenmütze.



Gedacht habe ich, dass frau nicht nur dicke Mützen für den Winter braucht, sondern auch schon eine dünnere Kopfbedeckung im Herbst benötigt. Das ist die Herbstvariante, aus 4 fädiger Merinowolle! Bei dieser Wolle ist der Kuschelfaktor mit einbezogen. Das ist schöne, weiche Wolle. Ich hoffe, dass ich sie auch oft trage und sie nicht in den Tiefen meines Schrankes versinkt. :-(

Die Anleitung für diese Mütze habe ich wieder hierher:http://www.ravelry.com/patterns/library/guinan
Die angegebene Maschenzahl habe ich um 36 Maschen erweitert, da ich eine dünnere Wolle verwendet habe.
Mir gefällt diese Mützenform sehr. Auch die Anleitung, die es nur in englischer Sprache gibt, ist verständlich und nachvollziehbar.
In meiner häuslichen Umgebung wird diese Mützenform auch als TELLERMINE bezeichnet. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln und schweigen.

Kommentare:

  1. Uhi, die gefällt mir auch :-)

    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Die Mütze ist ja supi. Die würde meinenMädels auch gefallen. Was ist das denn für eine Größe??? Passt die auch auf nen 50er Kinderkopf????

    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Doreen, dann würde ich die Maschenanzahl wie in der Anleitug nehmen und mit Sockenwolle stricken.Den Bund dann für die Kindermützen auch nicht so breit arbeiten. Die Mütze macht wirklich Spaß. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Boah...die Mütze ist ja klasse geworden.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen