Montag, 27. Juli 2009

Bevor der Winter kommt

Das ist die selbstgesponnene Wolle, aus der dann eine Mütze wurde. :-) Genau 145g wiegt der Strang.
Ich glaube frau nennt diese Mützenform Tellermütze oder Baskenmütze. Das ist das Mützenunterteil. Gestrickt habe ich sie aus der selbstgesponnenen Wolle, die es hier schon zu sehen gab, von der Zauberwiese.

Das ist die Mütze von der Draufsicht. Die Anleitung habe ich hierher bei Ravelry :http://www.ravelry.com/patterns/library/guinan gefunden. Die Mütze ist einfach und schnell zu stricken. Ich glaube, ich könnte noch mehr von diesen Teilen stricken.


Und hier sieht man die Mütze, wie sie dann getragen aussiegt. Leider habe ich kein Modell gefunden, die die Mütze getragen zeigen möchte. So ein Windlicht tut es auch. ;-) Die Wolle ist ganz weich, eben 100% Blue Faced Leicester. Ich nenne sie Regenbogenmütze.



Kommentare:

  1. Die Mütze finde ich ja Urwitzig. Obwohl ich keine Hut/Mützenträgerin bin, würde ich diese doch mal probieren,weil sie mir so gut gefällt.

    ganz lieb grüßt Bremate

    AntwortenLöschen
  2. Die Mütze ist sehr schön geworden. Sie gefällt mir sehr gut.

    Habe da noch eine Frage, die Schafwolle wird sie in der Waschmaschine oder in einer Wanne gewaschen????
    Danke für deine kommende Antwort.

    Liebe Grüße,
    Perleszauberwolle

    AntwortenLöschen